Unsere AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der eduplus GmbH

AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Durchführung von Vorbereitungskursen, Intensivkursen und Nachhilfekursen

1. Geltungsbereich
Die hier aufgeführten allgemeinen Geschäftsbedingungen sind für alle Rechtsgeschäfte des (Kurs-)Veranstalters eduplus GmbH mit seinem Vertragspartner, nachstehend „Teilnehmer/in“ genannt, bestimmt. Die eduplus GmbH führt das Veranstaltungsangebot unter dem Produktnamen examee.de durch. Dem Vertragspartner (Teilnehmer/in) wird jedwede Änderung dieser Bedingungen umgehend schriftlich mitgeteilt. Der Teilnehmer genehmigt die Änderung, wenn er nicht schriftlich Widerspruch einlegt. Für diesen Widerspruch gilt eine Frist von 2 Wochen nach Bekanntwerden der Änderung.

2. Begriffsbestimmungen
Die vom Bildungsträger angebotenen Veranstaltungen werden unter dem Produktnamen examee.de durchgeführt. Die Verantwortlichkeit der eduplus GmbH mit Sitz in Menden bleibt hiervon unberührt.

• Crashkurs/Intensivkurs: Bei einem Crashkurs bzw. Intensivkurs handelt es sich um einen kompakten Wiederholungskurs in Form eines Klausurenkurses auf Basis möglicher Prüfungsinhalte. In dieser Veranstaltung werden die wesentlichen Prüfungsschwerpunkte angesprochen und mit typischen Fragestellungen simuliert. Der Kurs ist nicht als Ersatz für eine vollständige Vermittlung aller prüfungsrelevanten Inhalte konzipiert. Er setzt Grundkenntnisse im jeweiligen Fach voraus. Die Veranstaltung garantiert nicht den Erfolg in der jeweiligen Prüfung. Sie ist auf ein Maximalvolumen von 20 Unterrichtseinheiten (s.u.) ausgelegt.
• Nachhilfe: Im Rahmen der begleitenden Nachhilfe wird die Veranstaltung über einen längeren Zeitraum zur Vorbereitung auf eine Abschlussprüfung durchgeführt. Zeit und Umfang wird dem Teilnehmer vor Vertragsschluss mitgeteilt. Die Nachhilfe ist nicht als Ersatz für eine vollständige Vermittlung aller prüfungsrelevanten Inhalte durch einen Voll- oder Teilzeitkurs konzipiert. Sie setzt Grundkenntnisse im jeweiligen Fach voraus. Die Veranstaltung garantiert nicht den Erfolg in der jeweiligen Prüfung.
• Unterrichtseinheit / UE: Die Gestaltung des Unterrichtsvolumens basiert auf der Zeiteinteilung in Unterrichtsstunden. Dabei umfasst eine Unterrichtseinheit / UE 45 Minuten.
• Webinar / Live-Web-Unterricht: Die Kurse werden, soweit nicht anders bestimmt, als Live-Online-Version angeboten und durchgeführt. Dabei loggt sich der Teilnehmer in ein virtuelles Klassenzimmer in den Unterricht ein. Das Klassenzimmer gewährleistet in diesem Fall die synchrone Durchführung des Unterrichts und die Möglichkeit der direkten Kommunikation mit dem Dozenten mittels Sprache, Chat und Kamera. Es handelt sich ausdrücklich nicht um einen Fernunterricht iSd. FernUSG.
• Curriculum: Die Veranstaltungsinhalte orientieren sich an den jeweils gültigen Fassungen der Rahmenlehrpläne aus den entsprechenden Fachrichtungen.

3. Vertragsgegenstand
Der Gegenstand des Vertrages ist die Durchführung der oben genannten Unterrichtsveranstaltungen zur Vorbereitung auf eine Abschlussprüfung in dem vom Teilnehmer/in gewählten Weiterbildungsgang (IHK) und beinhaltet nicht die Durchführung einer Abschlussprüfung. Jeder Lehrgang hat eine Maximalkapazität von 20 Teilnehmern. Einzelheiten über die Inhalte, Durchführung und Besonderheiten der Kursdurchführung erhält der Teilnehmer bei der Anmeldung (vor Vertragsschluss) und jederzeit während der Durchführung des Unterrichts.

4. Anmeldung
Die Anmeldung zur Teilnahme an einer Veranstaltung der eduplus GmbH muss in jedem Fall schriftlich über das Anmeldeformular auf der Webseite www.examee.de erfolgen und stellt gleichzeitig ein Angebot zum Vertragsschluss dar. In diesem Zuge werden vom Anmeldenden gleichzeitig die Teilnahme-, Zahlungs- und Datenschutzbedingungen der eduplus GmbH anerkannt. Die Kursgebühr ist auf der Anmeldung hinterlegt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet und berücksichtigt – es erfolgt eine schriftliche Bestätigung durch die eduplus GmbH (auch elektronisch). Erst mit Zugang der Bestätigung kommt ein wirksamer Vertrag zustande. Der Teilnehmer ist für zwei Wochen an sein Angebot gebunden. Erklärt die eduplus GmbH innerhalb dieses Zeitraums die Annahme nicht, so ist der Vertrag nicht zustande gekommen.

5. Zahlungsbedingungen

5.1
Die Höhe der Lehrgangsgebühr richtet sich nach dem in der Anmeldung genannten Betrag zum Zeitpunkt der Anmeldung und wird durch die schriftliche Anmeldebestätigung durch die eduplus GmbH bestätigt. Der Teilnehmer erhält diesbezüglich eine entsprechende Rechnung. Der Teilnehmer kann seiner Zahlungsverpflichtung ausschließlich per Banküberweisung nachkommen, sofern in der Anmeldung keine andere Zahlungsart angeboten wird. Die Bankverbindung erhält der Teilnehmer im Rahmen der Bestätigung.

5.2
Die Kursgebühr wird mit dem in der Rechnung genannten Termin in voller Höhe ohne Abzüge und ungeachtet etwaiger Leistungen Dritter fällig. Enthält die Rechnung keinen gesonderten Zahlungstermin, wird die Forderung spätestens 5 Werktage vor dem in der Anmeldebestätigung genannten Veranstaltungsbeginn in voller Höhe fällig. Liegt der Veranstaltungsbeginn weniger als 5 Tage nach der Anmeldung, wird die Gebühr direkt mit der Anmeldung und der Bestätigung fällig.

5.3
Eine Ratenzahlung der Kursgebühr ist grundsätzlich nicht möglich.

5.4
Überschreitet der Teilnehmer die in der Rechnung genannten Zahlungstermine stehen der eduplus GmbH Verzugszinsen iHv. 5% über dem jeweils gültigen Basiszinsatz zu. Etwaige zusätzliche Schadensersatzforderungen durch den Zahlungsverzug bleiben hiervon unberührt.

5.5
Kommt der Teilnehmer seiner Zahlungsverpflichtung spätestens 20 Tage nach Fälligkeit der Forderung durch die eduplus GmbH nicht vollständig nach (s. 4.2), so hat die eduplus GmbH das Recht, den Vertrag mit dem Teilnehmer außerordentlich zu kündigen und/oder den Teilnehmer vom laufenden Kurs auszuschließen sowie die Zugänge zum virtuellen Klassenzimmer zu löschen. Trotz der Kündigung bleibt die Pflicht zur Entrichtung der vollständigen Kursgebühr weiterhin bestehen.

6. Rücktritt

6.1
Von Lehrgängen können die Teilnehmer/innen bis spätestens zwei Wochen vor Lehrgangsbeginn schriftlich zurücktreten. In diesem Fall wird eine Bearbeitungspauschale von EURO 30,- fällig und in Abzug gebracht. Teilnehmer/innen, deren Rücktrittserklärung verspätet eingeht oder die zu der Veranstaltung nicht oder zu Veranstaltungsteilen nicht erscheinen, sind grundsätzlich zur Zahlung des vollen Entgeltes verpflichtet, es sei denn, es wird ein/e Ersatzteilnehmer/in benannt und schriftlich angemeldet.

6.2
Von Live-Online-Kursen ohne Präsenzpflicht ist ein Rücktritt bis max. 24 Stunden nach Mitteilung der Freischaltung möglich. Wird von diesem Recht Gebrauch gemacht, wird eine Bearbeitungspauschale von EURO 60,- berechnet. Sobald ein Zugriff auf die Plattform erfolgt, wird die gesamte Kursgebühr fällig.

6.3
Bei Lehrgängen und Online-Kursen kann bei unbilligen Härtefällen, die der Antragsteller nachzuweisen hat, von der Erhebung einer Bearbeitungspauschale abgesehen werden.

7. Widerruf
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie dem Veranstalter, der eduplus GmbH, Morgensternweg 14, 58708 Menden, Tel. 0 23 73 60 05 17, Fax 0 23 73 60 02 79, E-Mail info@eduplus.de, mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, hat die eduplus GmbH Ihnen alle von Ihnen erhaltenen Zahlungen, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei der eduplus GmbH eingegangen ist. Für diese Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Zahlung eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

8. Technische Voraussetzungen für Live-Online-Kurse
Der Zugang zum virtuellen Klassenzimmer der eduplus Live-Online-Plattform muss sichergestellt sein (Aktivierung von Cookies und Java-Script). Die Kursmaterialien enthalten z.T. multimediale Elemente (z.B. Audio und Video) oder Skripte, die auf unterschiedliche Technologien und Programmiersprachen basieren. Die Teilnehmer müssen vor Kursbeginn potentielle Einschränkungen (z.B. Firewall, JavaScript, Cookies) und Probleme mit der eduplus GmbH klären. Die Teilnehmer/innen versichern gegenüber der eduplus GmbH das Vorhandensein und die Funktionstüchtigkeit der folgenden notwendigen Voraussetzungen:

Windows PC Computer:

Arbeitsspeicher: mind. 512 MB RAM (empfohlen 2 GB RAM)
Soundkarte und Headset
Betriebssystem: Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10
Internetverbindung: DSL (kabelgebunden)

Der Zugang zum virtuellen Klassenzimmer mittels eines mobilen Endgerätes (Tablet-PC oder Smartphone) ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung und Absprache mit der eduplus GmbH im Vorfeld des Kurses möglich.

Die eduplus GmbH stellt den Teilnehmern/innen keinerlei Hard- und Software zur Verfügung und ist auch nicht für die Funktionsfähigkeit der technischen Ausstattung der Teilnehmer/innen verantwortlich. Der Teilnehmer bestätigt durch seine Anmeldung das Vorhandensein und die Nutzungsfähigkeit der technischen Einrichtung. Eine nicht gegebene Funktionalität berechtigt den Teilnehmer nicht zur Kündigung oder Auflösung des Vertrages.

9. Nutzungsbedingungen der Live-Online-Kurse
Für die Dauer der Freischaltung verpflichten sich die Kursteilnehmer nur solche Texte und Bildmaterial im Rahmen des Lernprogramms in die Plattform einzustellen, bei denen es sich um persönliche geistige Schöpfungen handelt. Es wird ausdrücklich verboten, die eingestellten Dateien zu verlinken. Wir behalten uns vor, bei Zuwiderhandlungen strafrechtliche Schritte einzuleiten.

10. Kündigung
Eine Kündigung der oben genannten Veranstaltungen ist nach Beginn und nach Ablauf der Rücktrittsfrist gemäß 5.1 und 5.2 nicht mehr möglich. Die Pflicht zur Entrichtung der gesamten Gebühr bleibt bestehen. Davon ausgenommen bleibt das Recht zur außerordentlichen Kündigung (aus wichtigem Grund) für beide Vertragspartner bestehen. Im Falle einer außerordentlichen Kündigung ist eine Erstattung der Kursgebühren / Seminargebühren ganz oder teilweise ausgeschlossen.

11. Absage von Veranstaltungen / Wechsel der Dozenten
Die eduplus GmbH hat das Recht bei ungenügender Beteiligung, unvorhersehbarer Verhinderung des Referenten oder sonstigen unvorhersehbaren Ereignissen die Veranstaltung abzusagen. Eine ungenügende Beteiligung liegt insbesondere dann vor, wenn das Buchungsaufkommen für diesen Lehrgang so gering ist, dass die entstehenden Kosten im Rahmen des bevorstehenden Lehrgangs, eine Überschreitung der wirtschaftlichen Tragfähigkeit bedeuten würden. Sobald einer der Gründe für eine Absage vorliegt, werden die Teilnehmer/innen von der eduplus GmbH hiervon umgehend in Kenntnis gesetzt. Bereits gezahlte Entgelte werden zurückerstattet. Ein weitergehender Schadensersatzanspruch ist ausgeschlossen, sofern den Veranstalter nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit trifft. Die eduplus GmbH behält sich vor, Ort, Raum und Dozent/in der Veranstaltung oder den Ablaufplan aus betrieblichen oder personellen Gründen zu ändern. Diese Änderungen berechtigen die Teilnehmer/innen weder zum Rücktritt vom Vertrag noch zur Minderung des Entgeltes, sofern sie ihnen unter Berücksichtigung der Interessen der eduplus GmbH zumutbar sind.

12. Nutzungsrechte
Die Rechte an den Veranstaltungsmaterialien verbleiben bei der eduplus GmbH. Die Veranstaltungsteilnehmer sind berechtigt, das Veranstaltungsmaterial zu privaten Zwecken zu nutzen. Die Nutzung der Veranstaltungsmaterialien zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt Die Nutzungsdauer interaktiver und multimedialer Lernprogramme ist auf den in der jeweiligen Veranstaltungsbeschreibung ausgewiesenen Zeitraum beschränkt.

13. Ausschluss von der Teilnahme
Die eduplus GmbH ist berechtigt, Teilnehmer/innen in besonderen Fällen, z.B. Zahlungsverzug, Störung der Veranstaltung und des Betriebsablaufes von der weiteren Teilnahme auszuschließen. Im Falle eines Ausschlusses richtet sich der finanzielle Anspruch der eduplus GmbH nach Ziffer 9. der Teilnahme- und Zahlungsbedingungen.

14. Haftung / Nebenabrede
Die Haftung für Schäden ist ausgeschlossen, wenn nicht der Schaden auf einem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten der eduplus GmbH oder ihrer Erfüllungsgehilfen beruht. Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

15. Salvatorische Klausel
Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Klauseln dieser Teilnahme- und Zahlungsbedingungen bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt.

16. Gerichtsstand
Gerichtsstand und Erfüllungsort für alle gegenseitigen Ansprüche ist Menden / Sauerland.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

Stand dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der 19.10.2020

Menü